info@saengerlust-pfungstadt.de

17. Oktober 2012 Pfungstädter/Eberstädter WOCHE

Herbstkonzert - Sängerlust 1883 Pfungstadt

Pfungstadt - Zusammen mit dem gemischten Chor der Sängerver-einigung Hassenroth gestalteten die Sänger des Männergesang-vereins 1883 Pfungstadt ein eindrucksvolles Konzert in der neu renovierten Pfungstädter Sport und Kulturhalle. Nach Auskunft verschiedener Gäste haben der Umbau und die teil-weise Neugestaltung die Halle nicht nur optisch, sondern auch akustisch aufgewertet. Es waren also alle Voraussetzungen für ein optimales Konzert gegeben.
Die Gäste, Ehrengäste, darun-ter der Stadtverordnetenvorste-her Reinhard Ahlheim, Bürger-meister Horst Baier und Ehren-vorsitzender Willi Schmidt, sowie der Dirigent Hans Kasper Scharf wurden von dem Vorsitzenden des gastgebenden Vereins be-grüßt.
Der erste Block bestand aus drei Liebesliedern, die Dalmatinische Barkarole, Mercie, Cherie und ich bin kein Bajazzo und wurden vom Männerchor vorgetragen.
Es folgte der gemischte Chor mit den Klassikern Abendruhe von W. A. Mozart und Die Nach-tigall von F. Mendelssohn-Bartholdy, sowie zwei folkloristi-schen Liedern vom Missouri und aus Irland. Mit drei Liedern aus Italien wurde der Männergesangverein mit viel Beifall in die Pause ver-abschiedet. Der erstmals von Gustav Gründgens gesungene Schlager und Gassenhauer aus dem Jahr 1938, „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“, wurde nach der Pause wieder vom Männergesangverein ge-sungen und von den Gästen gerne angenommen. Es folgte eine Parodie auf den Schlager „Man müsste Klavier spielen können“ sowie den Schlager „Die Männer sind schon die Liebe wert“.
Es folgten zwei melancholische Lieder, ein Schlager und ein jüdisches Stück mit dem gemischten Chor aus Hassenroth, die sehr gut vorgetragen wurden.
Die Scholze Gret, die Weinrees und aus der Traube in die Tonne bildeten den letzten Block der Sängerlust, bevor zusammen mit der Sängervereinigung das gemeinsame Lied „Trink noch aaner mit“ von den Bläck Föss zum Abschluss gesungen wurde. Das Publikum spendete viel Beifall und verlangte nach einer Zugabe, die gerne gewährt wurde.
Rolf Schöniger bedankte sich im Namen der Sängerlust bei dem engagierten Dirigenten Hans Kaspar Scharf und dem Gastchor mit netten Worten und einem Gastgeschenk.

  

Der Gesangverein Sängerlust 1883 Pfungstadt e.V. hatte in die Sport- und Kulturhalle zum Herbstkonzert eingeladen. Neben dem Pfungstädter Männerchor wirkte der gemischte Chor der Sängervereinigung Hassenroth mit. Die Gesamtleitung der Veranstaltung hatte Hans Kaspar Scharf. LuK-Foto

Seite vom 17.10.2012